18. Februar 2017

***** Der Teufel steckt im Detail, oder warum man besser mal genauer hinsehen sollte...


.....ich liebe es ab und an abends durch die unzähligen Onlineshops zu surfen, leider muss ich gestehen, daß ich zeitbedingt nur selten in die Stadt komme, so daß das Online-Angebot mir ein sehr gute Alternative bietet.

So war ich auch am Anfang des Jahres auf der Suche nach dem wunderschönen Geschirr von House Doctor aus der Rustik Serie. Nachdem alle mir bekannten online Shops dieses nicht ausreichend zur Verfügung hatten, kam ich per google Suche auf den Emil&Paula Shop. Das gewünschte Geschirr war ausreichend vorhanden und landete somit auch prompt in den virtuellen Warenkorb.

Schon zwei Tage später kam die Lieferung bei mir an!

Leider war ein Schüsselchen zerbrochen - aber nach einer kurzen Mail erhielt ich nur eine Stunde später einen Rückruf und wurde mit einem wundervollen und inspirierenden Gespräch getröstet. 
In jedem gesprochen Wort konnte ich die Liebe zu den wundervollen Dingen und zu der Sache selbst :-) spüren. 

Das Herz der Inhaberin schlägt wirklich für das was sie tut.

Sofort war dieses vertraute Gefühl da, als wäre ich direkt mittendrin im schönsten Laden. Ehrlich!! Wenn man dann auch noch, trotz Onlineshop, als Kunde so ernst genommen wird. 
Was soll ich sagen: Daumen hoch! Besser geht es nicht!
Einen Tag später hielt ich auch schon eine neue Schüssel in den Händen. 
Ist das Top oder ist das Top?!

Ich war so begeistert, daß ich mich dazu entschied mich mal näher in Ullas tollem Emil&Paula Shop umzusehen, ich hatte ja nur nach dem Geschirr gegoogelt, es fix in den Warenkorb gelegt und war ab zur Kasse - bezahlen und gut. Schade eigentlich - denn was ich auf der Homepage entdeckte ließ mein Interior-Herz um einiges höher schlagen.
Ein vielfältiges Angebot an Marken und ausgesuchten Möbelstücken, nach eineinhalb Stunden, zwischenzeitlich bewaffnet mit einer Tasse Tee, landete ich schließlich bei Ferm Living. 
Der kleine schwarze Beistelltisch 'Hermann' stand schon lange auf meiner Wunschliste aber mit Möbelbestellungen im Netz tat ich mich immer schwer, aber bei Emil&Paula musste ich jetzt nicht mehr lange überlegen.


Auch hier wieder: Total unkompliziert + prompte Lieferung!

Ich bin hin und weg, so ein schönes Teil und eine tolle Qualität, sehr gute Verarbeitung.
Der Tisch ist seinen Preis wert und hat, obwohl er so grazil ist, einen sehr festen Stand. 
Er ist pur und minimalistisch aber so edel wie man nur sein kann. 
Die Tischplatte ist aus Eschenholz und man sieht die dezente Holzmaserung so schön.
Außerdem hat er, für Detailverliebte wie mich, ein schönes Messingschild unter der Tischplatte, das musste ich Euch unbedingt zeigen.

Wie Ihr seht aus mir spricht die pure Begeisterung über dieses neugewonnene Möbel und natürlich auch über den Shop;-) - denn meine Wunschliste ist wiedermal gewachsen bei all den wunderschönen Sachen. OMG!! 
Außerdem führt Emil&Paula auch Oliver Furniture eine meiner absoluten Lieblingsmarken und seit Jahren in den Zimmern meiner Jungs vertreten.  



Ein neues Leinenplaid habe ich mir außerdem auch noch erlaubt -  frei nach dem Motto: Frau gönnt sich ja sonst nichts.
Es ist sogar zweifarbig. Von einer Seite hell und von der anderen dunkelgrau.
Es ist von Himla und dazu gesellt sich ein Chunky-Knit Kissen von Mood8 und so entsteht für mich ein perfekter gemütlicher (Winter) Look.






















Ich hoffe ich konnte Euch den Emil&Paula-Shop ans Herz legen und mich somit mal wieder ein bisschen den Interior-Junkies unter Euch widmen. Wenn ich schon keine Messen besuche und Euch mit Neuheiten bereichere - dann doch wenigstens so.

Seid mir lieb gegrüßt viel Spaß beim Shoppen und bis bald.

Herzliche Grüße
Eure Silke

13. Februar 2017

***** Lange lange ist es her...

..... daß ich zuletzt was in meinem Blog geschrieben habe!

Ich muss sagen, desto länger die Pause umso schwerer findet man wieder rein.

Auch wenn der erste Monat des neuen Jahres bereits vorbei ist, wünsche ich Euch dennoch ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Das vergangene Jahr war für meine Familie und mich das schwerste Jahr überhaupt, denn einen Tag vor Heiligabend mussten wir unseren geliebten Hund Sam nach 14 Jahren treuer Freundschaft auch noch gehen lassen.

Das war sehr traurig für uns alle, gleich zwei Verluste in einem Jahr, das muss man erstmal verkraften und dann auch noch an einem Fest, welches von Liebe und Freundschaft geprägt ist.

Wir vermissen unsere Fellnase ganz doll!

In unserem Leben sind zwei Lücken entstanden, die man niemals mehr füllen kann.
Das alles muß erstmal verarbeitet werden und das Leben sortiert sich gerade neu.
Eine schmerzliche Reifung würde ich es nennen, denn die Trauerarbeit kostet sehr viel Kraft und das Leben geht unerbittlich weiter.
Die Gesellschaft nimmt darauf leider keine Rücksicht. 
Eigentlich traurig, aber mein großer Sohn wurde gnadenlos vom Abi überrollt und das mit sehr wenig Verständnis für die ganze Situation, für manche hat er ja "Nur" seinen Onkel verloren.
Pech gehabt, bist du KEIN emotionaler Krüppel hast Du es wirklich schwer in einer Ellenbogen- und Erfolgsgesellschaft. 
Entweder du schaffst das oder du hast Pech gehabt!!
Ich bin ein Stehaufmännchen, hinfallen ist okay!! Danach raffe ich mich auf, richte die Krone und geh weiter. Manchmal auf wackeligen Beinen, dann hol ich den roten Lippenstift raus und zeig dem Schicksal den Mittelfinger ;-), meine Jungs sind super und sie lassen sich nicht unterkriegen aber an dem roten Lippenstift arbeite ich gerade *grrrr* ;-) noch.

Damit ihr hier mal wieder etwas zu lesen bekommt, habe ich den roten Lippenstift einfach mal wieder rausgekramt. Zugegebenermaßen kam er das letzte Jahr nicht oft zum Einsatz, weil mir einfach nicht danach zumute war.

Während die meisten Interiorblogger im Januar die Möbel- und Interiormessen besuchen, habe ich mich quasi in psychologischer Missionen meiner Familie gewidmet. 

So setzt das Leben eben manchmal andere Prioritäten die genau dann nötig sind.





In der letzten Woche habe ich dann meine Kamera rausgeholt und Bilder gemacht: und ja genau das hat mir gut getan! Weil es mir eben Freude macht und mich ablenkt und weil ich genau das wollte!

Meine neu gestaltete Küche kennt Ihr ja bereits und verändert hat sich hier auch nicht sehr viel, aber braucht das Leben eigentlich immer Veränderung?
Für mich nicht!! Ich kann mich meistens auch länger an was erfreuen und hetze nicht immer wieder neuen Träumen hinterher. Sicherlich gäbe es auch von meiner Seite noch Wünsche und unseren Fußboden mag ich wirklich nicht, aber eben alles zu seiner Zeit.

Für dieses Jahr habe ich aber beschlossen mich selbst mit solchen Wünschen nicht unter Druck zu setzen, das ist mir zu kräftezehrend. Ich möchte mich viel lieber wieder mehr auf mich und mein Leben konzentrieren und dieses auch genießen. Die Erfahrungen des letzten Jahres haben mir nur nochmal bewusster gezeigt wie 'endlich' doch Alles ist und das man viel mehr auf sich selbst Acht geben sollte.

Was jetzt nicht heißen soll, daß ich keine Veränderungen mag, aber nicht mehr mit Druck und da wir uns (bis auf den blöden Fußboden),-) so wohlfühlen bleibt erstmal alles wie es ist, bis ich wieder Bäume ausreißen kann :-).



Die schönen hellen Holz-Jalousien gefallen uns immer noch sehr gut und da ich immer mal wieder nach der Bezugsquelle gefragt werde, gebe ich Euch hier nochmal den Link.
Ich habe im letzten Küchenpost den Link zum Shop geändert, weil der nicht mehr aktuell war, wegen der Aktualisierung wurde dieser Post in den Februar sortiert.
Wer also auch Interesse an den Holz-Jalousien hat   Klick Hier !
Soviel verrate ich Euch es sind noch zwei neue Holz-Jalousien eingezogen und ich finde sie machen ein wunderschönes Licht.

Da ich auch immer mal wieder nach der Reinigung gefragt wurde: Ich saug sie mit der Bilderbürste vom Staubsauger im geschlossen Zustand ab und wische dann einfach feucht drüber - und fertig.




Die Glühbirne im Industrielook von Madam Stoltz gehört immer noch zu meinen Lieblingen, sie ist ein absoluter Eyecatcher. 
Diese sowie die tollen Marmor Accessoires findet ihr bei La Maison Shop  dort bekommt ihr wunderschöne Accessoires für ein gemütliches Zuhause.







Ich wünsche Euch eine schöne Woche und sag bis ganz bald.

Herzliche Grüße
Eure Silke

2. Februar 2017

Inspiration für verregnete Wochenenden.....und Nachtrag zum Küchenpost!

......da bin ich auch schon wieder!

Das ich mich in den letzten Wochen so rar gemacht habe, muß ich ja wieder gut machen ;-).

Ich muß Euch unbedingt noch was zeigen was ideal für nicht so perfektes Wochenendwetter und Interiorverrückte ist.

Na, gespannt??

Vor zwei Wochen, hatte ich ein tolles Buch in der Post!


Das Buch ist von Inken Henze, na sagt Euch das was? 

Die Buchautorin schreibt den wundervollen Blog "Amalie loves Denmark", den ich schon so lange lese.
Schaut mal bei Inken vorbei, es lohnt sich.
Ein wirklich inspirierender Blog und ich sag Euch das Buch ist so schön, daß ich danach vor lauter Inspiration am liebsten einmal das ganze Haus umgekrempelt hätte *_*.












Vielen Dank, auch für eure lieben Kommentare und Mails zu meiner Küche, darüber hab ich mich echt riesig gefreut.
Alle Mails und Privatnachrichten auf Instagram konnte ich leider nicht beantworten - seid mir bitte nicht böse aber es waren einfach zuviele.
 Deswegen habe ich es hier nochmal ganz knapp zusammengefasst:
Die Farbe die ich benutzt habe ist die *Painting the Past Eggshell* im Farbton: Pure White, welche wir in Holland gekauft haben. Die könnt ihr aber auch Hier bestellen.
Ich habe dünn vorgestrichen, ohne die Farbe aber zu verdünnen, direkt auf die leicht angerauten und gut gereinigten Flächen aufgetragen. 
Zum Reinigen und Entfetten habe ich Glasreiniger benutzt.
Insgesamt waren es 3 Anstriche und die Holzfronten habe ich sogar 4 mal gestrichen.
Den letzten Anstrich habe ich mit einem nassen Pinsel gemacht, so bekommt der letzte Touch ein schönes glattes Finish.
Zum Abschluss habe ich TopCoat für die Arbeitsplatte benutzt, aber erst nachdem die Farbe 14 Tage getrocknet war. Für die Schränke habe ich einen kleinen hochwertigen Echthaar-Flachpinsel benutzt und für die Arbeitsplatte den großen Pinsel von Painting the Past 
Ein häufig gestellte Frage war: Wo kommen die Rollos her?
Endlich habe ich daran gedacht meinen Göttergatten zu fragen, nach langer Suche ist er Klick Hier gelandet und wir sind mit der Qualität auch sehr zufrieden.
Es werden noch einige  Holz-Jalousien hier einziehen soviel steht fest.

Ich wünsch ein schönes Wochenende und sag bis bald.
Herzliche Grüße
Eure 
Silke


12. Dezember 2016

***** Christmas Mood die Zweite


... wie versprochen, hier ist Weihnachtspost Nummer zwei!
Immerhin habt ihr mir mit den Klicks auf die alten Weihnachtsposts so ein schlechtes Gewissen gemacht oder sagen wir mal so den nötigen Schubser verpasst.

Da ich ja vor lauter schlechtem Gewissen nicht in den Schlaf fand, konnte ich ja auch genauso gut einen Post für Euch schreiben.
Denn: Wer rastet der rostet, das hat schon meine Oma immer gesagt.
Aber mal ehrlich, eh man Nachts wach liegt und grübelt,  kann man doch besser etwas Sinnvolles machen was auch noch Spaß macht - und mein Blog macht mir definitiv Spaß.

Im Winter ist es allerdings immer sehr schwierig mit dem Licht, denn wenn ich aus dem Büro komme habe ich meistens nur noch zwei Stunden Licht übrig. 
Mutter Natur ist im Winter nicht gerade gnädig. Das ist viel zu wenig!! 
So war ich immer auf der Lauer mit der Kamera, wenn mal die Sonne rauslugte - zugegebenermaßen war das eher selten der Fall, grrrr.





Wie Ihr seht befinden sich auch im Wohnzimmer viele Sterne, noch viel mehr Kerzen 
und kein Adventskranz.
Aber ich mag es genau so :-).

Meine Mama hat mir für meinen Ikea Hocker eine Leinenhusse genäht und da ich ihn dann wieder so schön fand, habe ich eine regelrechte Umräumwut bekommen und die Couchtische sind kurzerhand umgezogen.
Sowas mache ich nicht oft, hier haben sich zwar einige Dinge verändert, seit ich blogge, aber viele Dinge sind auch von Beständigkeit.
Kurz und gut, ich war auf jeden Fall sehr happy mit dem Ergebnis.
Füße auf den Hocker und relaxen. Perfekt!!!
Im Moment bin ich auf der Suche nach einem neuen Sessel, aber welchen nur??? 
Ein Einzelstück, vielleicht sogar ein Klassiker, oder doch gar einen kleinen Bruder zum 
Ghost Sofa??!! Fragen über Fragen!



Letzte Woche kam auch noch ein tolles Päckchen, direkt aus Schweden!
Ich durfte ein paar Bluetooth-Kopfhörer von Sudio für Euch testen und ich muss dazu sagen, daß das Testen mein Mann übernommen hat, da ich nicht wirklich dazu kam.

Ich versichere Euch aber, daß er definitiv der bessere Tester ist.
Der Hubby kennt sich nämlich noch besser mit dem ganzen Technikkrams aus.
Ich gebe somit vertrauensvoll weiter an Herr ShareLookHomes biddeschöön: 







Hallo von meiner Seite.

Ich bin die 'bessere Hälfte' von Silke bzw. ShareLookHomes und wurde als Versuchshase genötigt meine Mediathek von nun an mit den Bluetooth-Kopfhörern 'Sudio Regent in Black' von der Firma Sudiosweden zu geniessen.
Was soll ich sagen geniessen ist nicht zu hoch gegriffen, denn einmal gekoppelt kommt man ganz bequem ohne lästige Verkabelung aus und das tut dem Klang keinen Abbruch.
Das Smartphone erkennt die Kopfhörer nach dem Koppeln und sie erscheinen im Display wo auch die Akkulaufzeit der Kopfhörer angezeigt wird.
Mit den Kombifunktionen der Tasten an der rechten Kopfhörer-Muschel kann man zu den einzelnen Musiktiteln vor- oder zurückspringen, die Lautstärke regeln, Anrufe entgegennehmen und Siri aktivieren und die Kopfhörer nach Gebrauch auch wieder ausschalten.
Bei dem Modell Regent handelt es sich um sogenannte On-ear Kopfhörer. 
Zu meinem Erstaunen sitzen sie erstaunlich gut auf dem Ohr und so konnte ich meine Songs in bester Qualität hören, ohne daß meine Umgebung etwas davon mitbekommen hat - die Geräusch-Isolierung nach aussen hin funktioniert ausgesprochen gut.
Wer natürlich mit Kabel hören will ist auch gut bedient, denn es liegt im Lieferumfang natürlich eins bei und das ist auch noch in flacher Bauweise gehalten, damit das nicht so verknubbelt, denn das ist echt der Horror.
Die Kopfhörer lassen sich nach Gebrauch schön platzsparend zusammenklappen und sind im Nu auch wieder aufgeladen. Hierfür ist ein passendes USB Kabel mit an Bord.
Alles in Allem bin ich mit den On-ear Kopfhörern Regent von Sudiosweden mehr als zufrieden und positiv überrascht.
Wer möchte kann die Kopfhörer auch durch Wechsel der Seitenkappen personalisieren. 
Das geht ganz easy und es stehen verschiedene Designs zur Verfügung.
Mir gefallen sie aber in der Standardvariante auch recht gut. 
Meiner Meinung nach ist es ein angenehm zurückhaltendes und edles Design und nicht so ein 'Labeling Monster' wie von manch' anderen Herstellern um seiner Umwelt aus dezenter Entfernung schon zu zeigen - Hey meine Kopfhörer sind von der Marke XYZ -
Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.
Mein großer Sohn ist jetzt auch happy, da ich nun nicht mehr seine Kopfhörer ausleihen muß um mal meine Musik zu hören, ohne den Rest der Familie zu beschallen.
So, das war's von meiner Seite.

Ach ja, eine klitzekleine Sache habe ich noch:
> Falls Ihr Interesse an den Kopfhörern von Sudiosweden habt - idealerweise auch ein perfektes Weihnachtsgeschenk - so kommt Ihr in den Genuss eines 15% Vorteils, wenn Ihr den Gutscheincode Sharelookhomes15 beim Bestellvorgang benutzt.
Hier findet Ihr auch tolle In-Ear Kopfhörer in verschiedenen Farben und Ausführungen.


So und wenn Ihr mit der Berichterstattung zufrieden wart, könnt Ihr das gerne in den Kommentarenmitteilen ;-) - und ich sag Tschüss bis zum nächsten Mal.

Herzliche Grüße 
Silke




10. Dezember 2016

***** Christmas mood ......


wie versprochen kommen hier ein paar Bilder von unserem weihnachtlichen Zuhause.
Die Zeit rast mir im Moment so davon und ehe ich mich versah waren auch prompt schon wieder einige Tage ins Land gezogen.

Hui!! Und Zack...schon wieder ein Tag rum! Kennt Ihr auch oder? 

Glücklicherweise habe ich es sogar geschafft den Adventskalender der Jungs bis zum 16ten zu befüllen *_*. 
Ja, Ihr habt ganz richtig gelesen, selbst der ist dieses Jahr nicht vollständig gefüllt.
Ich war auch mehr als einfallslos dieses Jahr. Hätte ich jetzt Mädels wäre es wohl um einiges leichter aber bei den Jungs wirds immer schwerer.

Okay, der Große ist mit seinen 17 fast zu groß, dachte aber auch nur ich ;-). 

So wurde dann kurz vor Toresschluss doch bedauert, daß ich noch gar nicht mit der Planung eines Kalenders angefangen hatte und Hey...das konnte ich doch nicht auf mir sitzen lassen. 
Immerhin will ich nicht noch den Preis'Schlechteste Mutter des Monats' bekommen.


Ein Adventskranz wollte ich eigentlich gar nicht, weil ich ja die traumschöne Schale mit den Häusern von Räder habe, aber als ich den Adventskranz von Susanne gesehen hatte, wollte ich doch einen. Schließlich hat man ja genug Platz für mehrere Stücke.

Fix Olivenzweige beim Floristen bestellt und am anderen Tag nach Büroschluss abgeholt und freudig ans Werk gemacht.
Zum Glück habe ich einige Bilder gemacht als er noch richtig schön war, denn zwei Wochen später war der Olivenkranz, trotz Steckschwamm-Kranz und täglichem ansprühen, eingetrocknet.

Schade das er nicht so schön geblieben ist.

Aber frisch ist er ein Mega-Hingucker und für eine festliche Tischdeko eignet sich die Olive bestens.











Liebe Grüße auch an den Floristen, den ich zuerst aufgesucht habe, der mir nämlich voller Inbrunst erklärte, daß man so einen Kranz nicht selbst hinbekommt.
Nicht?? Man sollte nicht immer gleich so voreilig sein gell?!
Hab ich hinbekommen und wie sogar. Leute gibts!!






Ansonsten ist die weihnachtliche Deko im Hause ShareLookHomes sehr schlicht gehalten.
Die Devise war mehr Pappsterne und weniger Grün ;-), die nadeln wenigstens nicht und sind nach Weihnachten schnell weggeräumt.
Es gibt auch dieses Jahr weniger Lichterketten, dafür aber mehr Kerzen.
Ich brauche dieses Jahr wenig Deko, dafür viel Tee und kuscheliges wie z.B.Kissen, Decken und ööööhm.... warme Hausschuhe trotz Fußbodenheizung.






So, das war nun der erste kleine Einblick in unser weihnachtliches Zuhause.
Einen Post habe ich noch vorbereitet - dazu gibt es auch noch eine Kleinigkeit für meine lieben Leser und den Gewinner des Küchenkalenders.

Den Gewinner werde ich in den Instastories ziehen, wer mir auf Instagram folgt darf dort gerne mal nachsehen anschließend trage ich den Gewinner unter dem Räder-Post nach.

Ich wünsche Euch einen schönen dritten Advent und sag Tschüß bis zum nächsten Mal.

Herzliche Grüße 
Eure Silke